KVLogoweb
Kulturvereinigung Heidenrod e.V.

Über uns

Vorstand

Termine

Mitglied

werden

Kontakt

Karten bestellen

Sponsoren

Rückblick

Freunde

Weitere

Infos

Die KVH lädt auch 2019 wieder zu einem weihnachtlichen Chorkonzert ein. Die Musik wird in der schönen Springer Odilienkirche zu hören sein.

Es singt das Vokalensemble „Vocalisma“ aus Wiesbaden. Die Konzertleitung hat Gerd Rixmann aus Heidenrod-Laufenselden.

Das Konzert beginnt mit volkstümlichen Adventsrufen aus alter und neuer Zeit. Es führt zu beliebten und altbekannten, aber auch neuen Liedern aus unserer Zeit zu den Schauplätzen der Weihnachtsgeschichte. Die Zuhörer werden teilweise mit einbezogen und erleben in abwechslungsreichen Chorsätzen die Hirten auf dem Feld, den Jubelgesang der Engel im Himmel und schließlich das wunderbare Geschehen im Stall zu Bethlehem.

Der Eintritt ist frei. Um eine Kollekte am Ende des Konzertes wird gebeten.

„Vocalisma-Wiesbaden“ ist ein Vokalensemble für stimmlich fortgeschrittene und engagierte Chorsängerinnen, die zumeist auch im Konzertchor oder Frauenchor „enCHORe“ des „Mädchenchors Wiesbaden“ singen. Mehrere 1. und 2. Preise bei Chorwettbewerben in Hessen und NRW bestätigten die hohe Qualität des Ensembles. Unzählige Auftritte in Wiesbaden und Umgebung haben den Chor besonders zur Advents- und Weihnachtszeit gleichermaßen bekannt und beliebt gemacht. Das Ensemble „Vocalisma“ ist Mitglied im Chorverbund „Mädchenchor Wiesbaden“ und wird von seinem Gründer Gerd Rixmann geleitet.

Gerd Rixmann studierte Schulmusik, Gesang, Chor- und Orchesterleitung und Germanistik in Frankfurt am Main. Nach einem mehrjährigen Auslandsaufenthalt in Südamerika war er Mitglied des international konzertierenden Vokalquartetts "Ars Cantus de Montevideo" und einige Jahre Chorassistent am Rundfunkchor Montevideo. Bis 2006 war er Lehrer an der Gutenbergschule Wiesbaden, betreute die Schulchöre und führte einige große Chor- und Theaterprojekte mit bis zu 400 Mitwirkenden auf, z.B. Carl Orffs „Carmina Burana“, Josef Haydns „Schöpfung“ und den „Canto General“ von Mikis Theodorakis. 1992-94 lehrte er als Gastdozent an der Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz und folgte 1997 bis 2004 einem Lehrauftrag für Stimmbildung an der Universität Mainz. 2010 wurde von ihm der „Mädchenchor Wiesbaden“ gegründet, der mittlerweile zu einem Chorverband von 6 Chören gewachsen ist. Gerd Rixmann ist jetzt freiberuflich tätig als Dirigent und Gesangslehrer.