Über uns

Gegründet im Jahre 1997, hat sich die Kulturvereinigung Heidenrod zur Aufgabe gemacht, kulturelle Aktivitäten in allen Ortsteilen von Heidenrod zu einem festen Bestandteil werden zu lassen. Das bedeutet: Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Theater, Malerei, Tanz, Literatur…, die mit informativen Vorträgen in Heidenrod vorgestellt werden. Darüber hinaus werden Fahrten zu interessanten Ereignissen organisiert. Aktivitäten, zu denen Anregungen aus der Bevölkerung erwünscht sind, werden von der KVH preisgünstig angeboten. Die Bekanntgabe der Veranstaltungen erfolgt frühzeitig im „TIP“ und im „Aarbote“. Gäste sind bei uns jederzeit willkommen. Ein Verein ist so stark wie seine Mitglieder. Wenn Sie interessiert sind melden Sie sich bitte bei uns.

Unsere Position

„Kulturarbeit gegen Fremdenfeindlichkeit“

Die Kulturvereinigung Heidenrod (KVH) veranstaltet pro Jahr etwa 20 Kulturveranstaltungen in Heidenrod. Das Programm der KVH reicht von Musik, Theater und Kabarett über Film, Kunstausstellungen und Kunsthandwerk bis zur Literatur und Kulturfahrten. Getragen wird das Engagement der Kulturschaffenden in Heidenrod und der KVH von Gedanken und Ideen der Vermittlung der Kultur in der Bürgerschaft, dem gegenseitigen Verständnis, Respekt und Toleranz auch divergierender Auffassungen. Unsere Auffassung fußt auf einem humanistischen kulturellen Weltbild und der europäischen Kulturgeschichte, deren Teil wir mit repräsentieren dürfen. Dem Respekt anderer auch fremder Kulturen fühlen wir uns verpflichtet und sind bemüht, immer wieder auch Neues und Ungewohntes zu präsentieren, damit wir lernen und uns weiterentwickeln.

Veit Bach, der Stammvater der Bachfamilie musste im 16. Jahrhundert aus Ungarn aus religiöser Verfolgung fliehen und wurde damals in Thüringen als Flüchtling aufgenommen. Sein Urenkel Johann Sebastian Bach, dessen Musik wir in ganz hohem Maße schätzen sog zeitlebens voller Neugier und Bewunderung die Musik anderer Länder wie aus Frankreich, Italien, England oder Polen auf und verarbeitete sie in seinen vielfachen Werken. Er formte so eine Musik, die eine ganz wichtige Basis unser kulturellen Entwicklung und Inspiration geblieben ist und noch heute zeitlos und universell wirkt. Sie erfasst uns immer wieder mit tiefen Emotionen.

Wir beobachten mit tiefer Sorge rassistische und nationalistische Tendenzen in unserer Gesellschaft und Versuche der Stigmatisierung und Ausgrenzung von Menschengruppen aufgrund ihrer Herkunft und Orientierung. Wir wenden uns mit unserem Kulturangebot gegen solche Tendenzen, die im Gegensatz zu kulturellen Grundsätzen stehen und die Würde des gegenseitigen Respekts inakzeptabel verletzen. Wir stehen zur Vielfalt und Freiheit in der Kultur, zur Toleranz und Weltoffenheit und europäischem Denken.

Kultur fördern

Die kulturelle Arbeit in Heidenrod ist ein gemeinsames Anliegen der Gemeinde und der Kulturvereinigung Heidenrod KVH, die diese Arbeit rein ehrenamtlich wahrnimmt. Die KVH veranstaltet jährlich in unserer Gemeinde ein sehr umfangreiches Programm von über 20 Veranstaltungen in sehr verschiedenen Formaten, die alle Schichten unserer Bürgerschaft anspricht. Die kulturelle Arbeit ist dabei auch ein bedeutender weicher Standortfaktor für die weitere Entwicklung unserer Gemeinde und trägt wichtige Impulse zur Identitätsstiftung bei. Zentrale Bausteine in der Arbeit der Kulturvereinigung sind auch 2 Großveranstaltungen mit dem Kultursonntag in der Bornbachhalle und dem Kulturevent im Wispertal, der wieder 2020 bevorsteht und nunmehr vorbereitet wird. Der Kultursonntag 2018 war wieder ein großer Teilnahmeerfolg.

Wie Sie nachvollziehen werden, kann das Kulturprogramm nicht kostendeckend dargestellt und abgewickelt werden, um die Eintrittspreise in Heidenrod im verträglichen, sozialen Rahmen zu halten. Um diese gemeindlich wichtige Arbeit für die ganze Bürgerschaft im bisherigen Rahmen fortsetzen zu können, ist die finanzielle private Förderung von großer Bedeutung.

Wir bitten Sie daher ganz herzlich, hierzu auch einen persönlichen Beitrag zu leisten und wären Ihnen sehr verbunden, wenn Sie der KVH einen für Sie vertretbaren Betrag zur Verfügung stellen und auf das angegebene Konto überweisen würden. Sie bekommen dafür selbstverständlich eine Spendenbescheinigung. Bitte überlegen Sie doch einmal, ob Sie beständig einen jährlichen festen Betrag zur allgemeinen Unterstützung der Kulturarbeit in Heidenrod für die KVH ermöglichen könnten oder Mitglied der KVH werden. Diesen kulturellen Baustein würden wir sehr schätzen.

Die Bankverbindung lautet:

 

Lesezirkel

Der Lesekreis besteht bereits seit dem Jahr 2000 und trifft sich regelmäßig in Kemel unter der Leitung von Gertrud Westerwelle. Zurzeit treffen sich etwa 10 Leserinnen und 1 Leser zu aktuellen Themen der Literatur. Es wird sich dabei auf eine Lektüre verständigt, die dann in der folgenden Sitzung besprochen wird und zuvor von dem Teilnehmerkreis gelesen wird. Es ist eine sehr diskussionsfreudige und interessierte Gruppe, die an dieser Arbeit sehr viel Spaß findet. Der Gewinn liegt vor allem im Diskurs der doch immer unterschiedlichen Meinung zu der jeweiligen Lektüre. So wurden schon etwa 160 Literaturen behandelt.

Die Treffen finden 1 x im Monat immer am zweiten Mittwoch im Monat von 10h bis 12.00 h in Kemel im evangelischen Gemeindehaus (Bäderstraße) statt.

Interessierte können sich an die KVH wenden und werden dann nähergehend benachrichtigt.

Unsere Partner

Menü schließen