KVLogoweb
Kulturvereinigung Heidenrod e.V.

Über uns

Die Kulturvereinigung Heidenrod bietet zusammen mit der Bürgerstiftung Unser Land am Freitag, 22. Februar um 20h im katholischen Gemeindehaus in Laufenselden, Gronacher Weg 3, einen ganz besonderen Event um das Thema Apfel und Wein. Geboten werden ganz außergewöhnliche Produkte aus der heimischen Produktion von Wulf Schneider. Dabei geht es nicht um eine Präsentation klassischer bekannter Apfelweine, sondern um ganz besonders gekelterte sehr bekömmliche Weine. Wulf Schneider hatte seine Produkte auch auf der Landesgartenschau in Bad Schwalbach präsentieren können und ist vielen von daher bekannt geworden. Am 22. Februar werden die Bedingungen der Apfelproduktion und die Form der Kelter und des Reifeprozesses erläutert. Probiert und getrunken werden dazu speziell hergestellte Sorten. Die Probe hat die Qualität einer klassischen Weinprobe und wird ergänzt durch köstliche Speisen.

Die Kelterei „ApfelundWein-Oberjosbach GbR“ wurde 2007 als Manufaktur gegründet. Die Idee, die Wertbestände der heimischen Streuobstwiesen zu erhalten und zu erneuern, stand im Fokus der Gründung. Die Herausforderung war dabei, Liebhaber von klassischen Apfelweinen für neue Produkte aus Äpfeln (Secco, Vino, Schaum- und Perlweine, Cider) zu finden. Dies ist gelungen und viele der Produkte wurden auf Messen mit dem Zertifikat „Pomme d’Or, bzw. Pomme d’Argent, prämiert. Dabei gelten strenge Qualitätsmaßstäbe: Qualität durch selektieren - „Was im Apfel reift, sollte man im Wein schmecken - alte Sorten, reifes Obst und beste Technik werden zu besten Apfelweinen verkeltert. Der Vertrieb erfolgt durch den Verkauf im eigenen Haus, Wein- und Feinkostläden, Gaststätten, Straußwirtschaften und im Internet: www.apfelundwein.de. Man ist dabei der Nachhaltigkeit verpflichtet: Trestermanagement für Schafweiden, Die Restverwertung der Produktionen zu Edelbränden und Apfelessige aus Lagergebinden. Neupflanzungen auf über 10.000 qm Streuobstwiesen.

Geboten werden 9 hochwertige Apfelweine und 2 Sekte in der Probe. Dazu gibt es einen Imbiss mit Kartoffelsalat und Wurst sowie ein Dessert mit Vino. Alle Weine werden speziell angesprochen und erläutert.

Der Unkostenbeitrag beträgt 19,- €.

Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 17.2.19 unter Prof. Klaus Werk: klaus.werk@werk-home.de oder 06120-7018.

Vorstand

Termine

Mitglied

werden

Kontakt

Karten bestellen

Freunde

Sponsoren

Rückblick

Freunde

DSCF0309
DSCF1