Kultur und die Parteien in Heidenrod

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Aktuelles

Wir haben die Fraktionsvorsitzenden der in der jetzigen Gemeindevertretung vertretenen Parteien in Heidenrod zum Thema Kulturarbeit angeschrieben. Der Wortlaut der Fragen und Antworten ist unten abgedruckt. Wir werden diesen Beitrag gerne ergänzen falls weitere Antworten eingehen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

aus Anlass der bevorstehenden Kommunalwahl dürfen wir Ihnen und Ihrer Partei als Kulturvereinigung Heidenrod zwei wichtige Fragen zur zukünftigen Ausrichtung der Kulturpolitik in Heidenrod stellen. Für deren Beantwortung bis etwa 1. März wären wir sehr dankbar. Wir sehen die Kulturarbeit in Heidenrod als einen wichtigen Baustein für die Weiterentwicklung der Gemeinde und ihr Profil.

Ihre Antwort würden wir dann gerne auf der Website der KVH einstellen und bekannt machen.

Die Fragen lauten:

  1.  Wie wollen Sie in der kommenden Legislaturperiode die Kulturarbeit in Heidenrod unterstützen und voranbringen und was wären für Sie wichtige Anliegen?
  2. Wie sehen Sie die Arbeit der Kulturvereinigung und weitere Möglichkeiten der Förderung?

Für eine Beantwortung an die KVH wären wir dankbar unter dem angegebenen Absender.

Mit freundlichen Grüßen und herzlichen Dank

Klaus Werk

  1. Vorsitzender

Antwort von Benno Bach, Fraktionsvorsitzender   SPD

Zu Frage 1: Wie wollen Sie in den kommenden Legislaturperioden die Kulturarbeit in Heidenrod unterstützen und voranbringen und was wären für Sie wichtige Anliegen?

Die SPD Heidenrod hat sich stets für den künftigen Sozial- und Kulturtreff „Barockhaus Laufenselden“ eingesetzt. Darüber hinaus haben wir mit unserem Antrag auf Verdopplung des Zuschusses an die KVH deren Arbeit gestärkt.

Insofern würden wir weiterhin unseren Beitrag zur Kulturarbeit in Heidenrod in der Unterstützung der Kulturvereinigung sowie Vereinen und Initiativen aus diesem Bereich sehen.

Nicht nur durch finanzielle Hilfen, sondern auch durch ein gemeinschaftliches Engagement bei kulturellen Veranstaltungen kann geholfen werden. Wir denken dabei an Unterstützung bei der Bereitstellung von Ausstellungsmöglichkeiten, der Nutzung von DGH´s und anderen öffentlichen Einrichtungen sowie an die aktive Unterstützung bei der Durchführung von Veranstaltungen.

Auch ein gemeinsames „mit Leben erfüllen“ des neu restaurierten „Barockhauses“ sehen wir als Aufgabe für die Zukunft.

Ein wichtiges Anliegen wäre daneben die Unterstützung von einheimischen Künstler*innen, diesen die notwendigen Plattformen zu bieten und ein harmonisches, gleichgerichtetes Miteinander in der Heidenroder Kulturarbeit zu schaffen.

Zu Frage 2: Wie sehen Sie die Arbeit der Kulturvereinigung und weitere Möglichkeiten der Förderung?

Dies ist weitgehend mit dem Text zur ersten Frage beantwortet. Die Möglichkeiten sehen wir darüber hinaus im Moderieren und Zusammenführen der vielen Engagierten, die oftmals dasselbe Ziel auf unterschiedlichen Wegen verfolgen.

Gemeinsame Veranstaltungen der KVH z.B. mit der Gemeinde sind sehr hilfreich, weil man sich gegenseitig stützt, hilft und die Aufmerksamkeit im Sinne der Künstler erhöht. Die Vernissagen im Rathaus sind dafür ein gutes Beispiel.

Antwort von Thomas Giebel, Fraktionsvorsitzender DIE GRÜNEN

Wir sehen die Kulturarbeit in Heidenrod als wichtigen Beitrag,

  • die kulturelle Tätigkeit von Kulturschaffenden im ländlichen Heidenrod   möglich zu machen und zu fördern – den Menschen auf dem Land auch die kulturellen Angebote im städtischen

                Umfeld zu erschließen

  • um damit Heidenroder Identität zu stärken und die Lebensqualität auf dem   Land zu verbessern.

Diese Aufgabe kann eine Gemeinde nur sehr eingeschränkt leisten und ist deswegen auf die Initiative von Einzelpersonen und Vereinen wie die Heidenroder Kulturvereinigung angewiesen. Aus diesem Grund freuen wir Grüne uns darüber, dass die Gemeinde entsprechende Aktivitäten mit z.B. Räumen und Platz in ihrem Info-Blatt Tip unterstützt. Dies beizubehalten ist uns umso wichtiger, da finanzielle Mittel nur begrenzt zu Verfügung stehen. 

Die freiwilligen Ausgaben von „klammen“ Kommunen werden nämlich stark reglementiert.

Wir wünschen uns, dass gerade junge Künstlerinnen und Künstler aus Heidenrod noch mehr ins „Rampenlicht“ treten und mit verschiedenen Möglichkeiten, auch im Web, unterstützt werden können. Die kulturelle Vielfalt bei Heidenroder Kunstschaffenden ist uns wichtig.

Heidenrod soll auch in Zukunft eine „kulturfreundliche“ Gemeinde sein.

Antwort von Matthias Bremser, Vorsitzender FREIE WÄHLER

Antwort zu Frage 1:

Die Kulturvereinigung ist eine wichtige Institution, mit vielen kulturträchtigen Veranstaltungen in unserer Gemeinde, die auch die Freien Wähler in Zukunft weiter fördern und unterstützen werden. Eine Erweiterung des Angebotes der Kulturvereinigung wäre vorstellbar.

Antwort zu Frage 2:

Die Arbeit der Kulturvereinigung war in der Vergangenheit von besonderer Qualität geprägt und wir sind überzeugt, dass es mit evtl. neuen Modellen, auch in Zukunft weitere Möglichkeiten für besondere Förderungen geben wird.